Die Schwartz-kocht-Show

Interview mit unserem Show-Koch

Seit letzter Woche ist die die „Schwartz-kocht-Show“ online! Viele Schülerinnen und Schüler haben sich die erste Folge mit Begeisterung angeschaut!

Wir haben heute die Chance genutzt und den Show-Koch Herrn Schwartz dazu interviewt!

 

Frage: Herr Schwartz, sie sind leidenschaftlicher Koch. Wie kamen sie auf die Idee für uns live zu kochen?
Herr Schwartz: Die Grundidee kam von Schülern, die mich in der Coronazeit nach Rezepten fragten und Anleitungen wollten.

Frage: Also sind dies nur Rezepte aus ihrem Unterricht?
Herr Schwartz: Die Rezepte sind meist aus dem Unterricht der Klassen 6 und 8 und 10. Es sind alles Wunschrezepte der Schüler oder Lieblingsrezepte meiner Familie.

Frage: Und haben sie die Rezepte selbst geschrieben?
Herr Schwartz: Meistens sind es Rezepte von bekannten Köchen (Jamie Oliver, Gordon Ramsay oder Cliff Hämmerle), meist etwas abgewandelt … Einige Sachen sind auch von mir selbst.

Frage: Können sie genauso gut backen wie kochen?
Herr Schwartz:  Ich kann ein paar Grundrezepte, aber backen ist halt nicht kochen. Beim Backen klappen die Sachen immer, bis sie in den Ofen kommen 😉 

Frage: Wie empfanden Sie den ersten Videodreh?
Herr Schwartz: Am ersten (und bisher einzigen) Drehtag, haben wir 4 Gerichte nacheinander gekocht, diese werden nach und nach veröffentlicht. Der Dreh war sehr ungewohnt, im Endeffekt haben wir 5 Stunden gedreht und gegessen. 
Das erste Video war ganz ok, der Ton ist aktuell noch etwas verbesserungswürdig, beim nächsten Drehtag wollen wir ein anderes Mikrofon verwenden.
Auch fand ich das erste Video etwas lang…. Hier wollen wir in Zukunft etwas zusammenfassender kürzen. 

Frage: Was ist der Vorteil eines Livevideos?
Herr Schwartz: Ein großer Vorteil ist, dass alle Schüler der Schule Zugang zu den Erklärungen haben. In der Schule haben sonst die Schüler mit 2. FS Französisch kein Fach Haushaltslehre. Ich biete ja auch noch das Projekt „Gerichte aus aller Welt“ an, hier kann ich ja aber auch nur maximal 16 Schüler aufnehmen.
Des Weiteren sind im Video nun auch Rezepte möglich, die in einer 90-minütigen Unterrichtsstunde undenkbar wären (Lasagne, Rouladen, Nudelsuppe, etc.).
Für die Schüler und anderen User hat es den Vorteil, dass sie die  Videos an jeder beliebigen Stelle stoppen können, so dass sie sich einzelne Kochschritte mehrmals anschauen können, bzw. das Video so lange anhalten bis sie so weit sind, weiter zu kochen. 

Frage:  Wenn man live mitkochen möchte, wie bekommt man die Rezepte?
Herr Schwartz: Eigentlich war die Idee, dass man in unserem schulinternen Messenger die Rezepte abrufen kann. Einige YouTubeFollower fragten mich, wie sie an die Rezepte kommen, daher haben wir uns dazu entschlossen, diese auf dem GemSi-Schülerblog zu veröffentlichen. Unter den Videos soll zukünftig der Link auf den Blog erscheinen, sodass die Rezepte für alle abrufbar sind.
Die Idee eines Nutzers haben wir auch aufgegriffen, dieser wollte die Einkaufsliste vorab haben, damit er das Rezept zeitnah nachkochen kann.

Frage: Wann erscheinen denn die Videos? Gibt es hier einen festen Zeitpunkt?
Herr Schwartz: Alle 14 Tage erscheint dienstags das neue Video, 1 bis 2 Tage vorher setzen wir bereits die Einkaufsliste ins Netz, sodass Ihr Euch bei Interesse vorbereiten könnt.

Frage: Was sind die nächsten Rezepte?
Herr Schwartz: Ich versuche verschiedene Grundprodukte in den Videos abwechslungsreich zu kochen, daher gibt es bald Schweinefilet in Pilzrahmsauce mit Reis und wir reisen bald nach Mexiko. Ich habe auch schon Anfragen wegen Lasagne oder asiatischen Rezepten erhalten…. Wir reisen auch bald in den Orient.

Wir bedanken uns bei Herrn Schwartz, dass er sich die Zeit für uns genommen hat und freuen uns schon sehr auf die nächsten Rezepte und aufs Nachkochen!

Hier noch die ersten beiden Links:

https://www.youtube.com/watch?v=yrsihjAW6h8

https://www.youtube.com/watch?v=BEYlpWZdPq4

und natürlich das Rezept: